Faszination Kanada

Québec – Luxusgut Wildnis: Auf den Spuren der Mi‘kmaq

Trapper Schneeschuhe - wie gehäkelte Tennisschläger, Québec, Kanada © Hippe
Trapper Schneeschuhe – wie gehäkelte Tennisschläger, Québec, Kanada © Hippe

Von Monika Hippe
Unter den Schneeschuhen knirscht der Winter Kanadas. Bei jedem Schritt baumeln die Fransen an Marcels Wildlederjacke von links nach rechts. „Ein Smartphone?“ fragt der Trapper und beginnt zu lachen. Ganz langsam wie eine Pendeluhr schwingt sein Lachen von einem Ahornbaum zum andern. Dabei glätten sich die feinen Falten in seinem Lex-Barker-Gesicht, die Augen verengen sich zu Schlitzen. In Marcels Welt hat man Zeit, langsam zu lachen.

Zeit, den Vögeln hinterher zu schauen und zu beobachten, wie morgens der Wald im Sonnenaufgang errötet. Man kann die Natur in sich aufzusaugen – ganz in Ruhe. „Technik brauche ich hier nicht“, sagt Marcel, nachdem sein Lachen verebbt ist. Für ihn sind ganz andere Dinge wichtig: Er weiß wovon man sich im Wald ernährt, wie man einen Bären erlegt – und welche Felle die wärmsten sind. Marcel Banville ist Halbindianer vom Stamm der Mi‘kmaq und lebt in Maurice, zwischen Montréal und Québec City im Osten Kanadas. Sein Jagdgebiet ist etwa halb so groß wie der Nationalpark Bayerischer Wald und gespickt mit 29 Seen.

Die französischsprachige Provinz Québec ist reich an Wäldern und Seen. Reich an Zeit, Raum, und Stille – den Luxusgütern der Zivilisation. Der Mensch ist hier Mangelware. Rein rechnerisch teilen sich sechs Einwohner einen ganzen Fluss. Der Norden des Landes ist kaum erschlossen. Lange vor den ersten Europäern siedelten die Mi’kmaq südlich und östlich vom mächtigen Sankt-Lorenz-Strom, der tief ins Land schneidet. Heute leben in Québec ca. 70 000 Ureinwohner, davon sind 4500 Mi’kmaqs, die verschiedenen Stämmen angehören. So wie viele der Aboriginals in Kanada, müssen auch sie für ihre Rechte kämpfen. Der zahlenmäßig größte Mi‘kmaq Stamm hat erst 2011 die Anerkennung als First Nation erhalten.

Mehr lest ihr in der Ausgabe 1/2015 von 360° Kanada, die ihr hier bestellen könnt: http://360grad-medienshop.de/360-Kanada-1_2015

Québec – Luxusgut Wildnis: Auf den Spuren der Mi‘kmaq
Bitte bewerte diesen Artikel!

Christine Walter

Christine ist u.a. Chefredakteurin des seit 2010 erscheinenden Magazins 360° Kanada und damit – zumindest gedanklich – immer wieder im zweitgrößten Land der Erde unterwegs. Mit ihrem Magazin liefert sie alle drei Monate eine Rundum-Perspektive von Kanada. Der Schwerpunkt liegt auf Reiseberichten und Städteinfos, Berichte über Wanderungen und andere Outdoor-Aktivitäten sowie die Vorstellung attraktiver Unterkunftsmöglichkeiten runden den Reiseteil ab. Auswanderer berichten, was sie bewogen hat, ihre Zelte abzubrechen und ein neues Leben in Kanada zu beginnen. Aber nicht nur Urlaub und Auswandern stehen im Vordergrund – 360° Kanada zeigt noch mehr Perspektiven von Kanada. Kultur und Lifestyle werden ebenso regelmäßig thematisiert wie die Geschichte und die wirtschaftliche Entwicklung. Abgerundet wird das redaktionelle Spektrum durch die Berichterstattung über aktuelle Ereignisse. 360° Kanada ist damit ein Muss für jeden Kanada-Fan!

http://www.360grad-kanada.de

Kommentar hinzufügen

Lieber Leser,

falls Du in unseren Texten einen Fehler findest, die Inhalte verbessern und mit Deinen Bildern ausbauen möchtest, dann schreib uns bitte eine Email an info@faszination-kanada.com.

Vielen Dank für Deine Unterstützung.

Folge uns

"Don't be shy, get in touch."
Wir lieben es, interessante Menschen kennenzulernen und neue Freunde zu gewinnen!