Faszination Kanada

Die Haines Road – Eine der spektakulärsten Panoramastraßen der Welt

Blick auf den Haines Highway aus der Luft gesehen. Foto TB / Faszination Kanada

Von Haines, Alaska nach Haines Junction, Yukon in 246 Kilometern

Vom Pazifik in den Yukon, vom Yukon an den Pazifik, so kann man die 1943 erbaute Haines Road, im Yukon offiziell der Highway 3, in Alaska die Alaska Route 7, kurz beschreiben. Aber die Geschichte des Trails reicht viel weiter zurück. Schon vor Jahrhunderten benutzten die Chilkat, Mitglieder der Küsten-Tlingit die Route, um rege Handelsgeschäfte mit anderen Stämmen im Norden zu betreiben. Dieser Handelsweg wurde bis in die jüngste Vergangenheit ausgebaut und von Pionieren, Abenteurern und Goldsuchern in Richtung Klondike genutzt. Weiteren Aufschwung bescherte der Route der Abbau von Erz, Silber und Kupfer in Minen.

Als Handelsweg und militärischer Versorgungsstraße hat der Haines Highway ausgedient. Heute zählt er zu den spektakulärsten Straßen der Welt. Foto Faszination Kanada
Als Handelsweg und militärischer Versorgungsstraße hat der Haines Highway ausgedient. Heute zählt er zu den spektakulärsten Straßen der Welt. Foto Faszination Kanada

War es früher eine rein technische und strategische Straße, ist die Haines Road heute eine gut ausgebaute Route in einer der spektakulärsten Landschaften dieser Erde. Wer die 246 Kilometer lange Strecke einmal befahren hat, der weiss wovon hier die Rede ist. Wir stellen den Haines Highway vor, auf einer Fahrt von Haines nach Haines Junction, eine der schönsten Panoramastraßen der Welt. Die Haines Road ist Teil der Golden Circle Route, die von Haines Junction nach Whitehorse und zurück nach Skagway führt und die Fährfahrt zwischen Skagway und Haines mit einschließt.

Los geht's in Haines, Kilometer und Meile 0 des Haines Highway. Foto Faszination Kanada
Los geht’s in Haines, Kilometer und Meile 0 des Haines Highway. Foto Faszination Kanada

Kilometer 0 – Der Highway  startet in Haines, einem kleinen Hafenstädtchen mit rund 1713 Einwohnern. Haines ist neben Skagway der einzige auf dem Landweg erreichbare Hafen des Alaska Panhandle. Schon kurz nach Haines bei Kilometer 13 beginnt das Alaska Chilkat Bald Eagle Preserve, ein 200 Quadratkilometer großer State Park, dessen Haupteinzugsgebiet der Unterlauf des Chilkat River ist. Teile der Flusstäler von Klehini und Tsirku River ergänzen das Habitat, in dem 200 bis 400 Weißkopfseeadler ganzjährig leben. Zur Zeit der Lachswanderung im Herbst kann die Zahl des Wappentieres der USA auf 4000 ansteigen. Auch weil das Wasser aufgrund Aufstauungen in den Frostmonaten auf ungefähr acht Kilometer eisfrei bleibt, bietet der Park der weltweit größten Konzentration von Weißkopfseeadlern im Winter ein ausreichendes Nahrungsangebot.

Wer möchte sich nicht in diesem Honey Moon Hotel sein Ja-Wort geben. Gesehen am Haines Highway zwischen Haines und der Staatsgrenze zwischen den USA und Kanada. Foto Faszination Kanada
Wer möchte sich nicht in diesem Honey Moon Hotel sein Ja-Wort geben. Gesehen am Haines Highway zwischen Haines und der Staatsgrenze zwischen den USA und Kanada. Foto Faszination Kanada

Bereits zu diesem Zeitpunkt bieten sich faszinierende und atemberaubende Ausblicke auf vergletscherte Berge und riesige Taleinschnitte. Langsam windet sich die Straße aufwärts hinein in das Massiv. Bei Kilometer 71,3 überquert man die US-amerikanische Grenzstation Dalton Cache Station, 600 Meter weiter folgt die kanadische Grenzstation Pleasant Camp in British Columbia. Die Grenzstationen sind ganzjährig von 8 Uhr morgens bis Mitternacht Yukon-Zeit geöffnet.

Die Haines Road führt durch paradiesische Landschaften

Bis zum Haines Road Summit bei Kilometer 102,2 auf 1070 Metern Höhe gibt es immer wieder Parkplätze, an denen man anhalten und in Ruhe die überwältigende Aussicht auf die Berge und die weiten Landschaften mit Fluss- und Bachtälern genießen kann. Empfehlenswert ist der an Kilometer 133,9 gelegene große Parkplatz mit Blick auf den Tatshenshini-Alsek Wilderness Park. Bei Kilometer 145,7 überqueren wir die Grenze von British Columbia zum Yukon Territory.

Man könnte unendlich oft anhalten, staunen, begeistert sein und fotografieren. Foto Faszination Kanada
Man könnte unendlich oft anhalten, staunen, begeistert sein und fotografieren. Foto Faszination Kanada

Für alle Fahrer, im PKW oder Wohnmobil, die ab Haines Junction den Alaska Highway befahren und eine Camping-Übernachtung einplanen, empfiehlt sich eine Nacht auf dem Million Dollar Falls Yukon Government Campground, an Kilometer 159,1 gelegen. Der Campingplatz ist wunderschön und zweckmässig eingerichtet, bietet Picknicktische, Feuerstellen, Toiletten auf 33 Plätzen. Bei einer Übernachtung ist darauf zu achten, dass keine keine Lebensmittel oder Müll herumliegen, denn man befindet sich im Bärenland. Eingerichtet wurde der Campingplatz an der Stelle, an dem ein Arbeitercamp beim Bau des Haines Highways stand. Am Campground lohnt sich ein kleiner Spaziergang zum Takahanne River, der hier über einen Wasserfall, die Million Dollar Falls, in die Tiefe stürzt.

Eindrucksvoll stürzt der Takahanne River an den Million Dollar Falls in die Tiefe. Foto Faszination Kanada
Eindrucksvoll stürzt der Takahanne River an den Million Dollar Falls in die Tiefe. Foto Faszination Kanada

Ab Kilometer 186,8 führt der Haines Highway bis nach Haines Junction an der Grenze des Kluane National Parks entlang. Der Kluane National Park and Reserve of Canada gehört gemeinsam mit den Parks Wrangell-St. Elias / Glacier Bay / Tatshenshini-Alsek zum UNESCO Weltnaturerbe. Sie umfassen einen beeindruckenden Komplex von Gletschern und hohen Gipfeln auf beiden Seiten der Grenze zwischen Kanada (Yukon und British Columbia) und den USA (Alaska).In den beeindruckenden und spektakulären Naturlandschaften leben viele Grizzlybären, Karibus und Dall-Schafe. In diesen Naturlandschaften liegt das größte nichtpolare Eisfeld der Welt.

Warm kann er sein, aber auch stürmisch, der Dezadeash Lake, ein fischreiches Gewässer nahe Haines Junction. Foto Faszination Kanada
Warm kann er sein, aber auch stürmisch, der Dezadeash Lake, ein fischreiches Gewässer nahe Haines Junction. Foto Faszination Kanada

Entlang des Haines Highway entdeckt man eine vielfältige Tierwelt

Vorbei an weiteren Aussichtspunkten und dem Dezadeash Lake (Lake of the Great Winds) führt uns die Haines Road weiter zu Kilometer 246, dem Ende des Highways in Haines Junction. Die Straßenkreuzung des Haines Highways liegt an Kilometer 1578,5 des Alaska Highway. Der an dieser Straßenkreuzung liegende Ort, heute benannt nach dem Highway, heißt in der Sprache der lokalen Champagne and Aishihik First Nations Dakwakada. Haines Junction hat 590 Einwohnern, davon 240 First Nation. In Haines Junction befindet sich die Parkverwaltung des Kluane National Park. Der Park wird seit 1995 ebenso wie der Tatshenshini-Alsek Provincial Park von den Champagne and Aishihik First Nations mitverwaltet.

Spielende Füchse, wuselige Ground Squirrel und andere Tiere bevölkern den Straßenrand. Zeit zum Anhalten, die Tiere beobachten, lachen und fotografieren. Foto Faszination Kanada
Spielende Füchse, wuselige Ground Squirrel und andere Tiere bevölkern den Straßenrand. Zeit zum Anhalten, die Tiere beobachten, lachen und fotografieren. Foto Faszination Kanada

Damit endet eine 246 Kilometer lange Reise auf einer der spektakulärsten Straßen der Welt, der Haines Road.

image_pdfPDF
Alfred Pradel

Alfred Pradel

Alfred Pradel (apr), arbeitet seit vielen Jahren als Freier Journalist für Tageszeitungen, Magazine und andere Publikationen. Seit vielen Jahren ist er Kanada eng und freundschaftlich durch viele persönliche Kontakte verbunden. Im Rahmen der Partnerschaft zwischen Baden-Württemberg und Ontario setzte er den ersten Interkulturellen Austausch von Sportlern um.
Alfred Pradel betrachtet auf Faszination Kanada den Tourismus, den Lifestyle im zweitgrößten Land der Erde, aber auch wirtschaftliche, politische und gesellschaftliche Themen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung

Abonniere kostenlos unseren wöchentlichen Rückblick per Email!

Wir versenden immer Samstags eine Übersicht der neuen Artikel der vergangenen Woche.

Name *

Email *

Werbung

Folge uns

"Don't be shy, get in touch."
Wir lieben es, interessante Menschen kennenzulernen und neue Freunde zu gewinnen!