Faszination Kanada

Ungezähmt und frei: die Wildpferde am Taseko Lake

Die Leitstute sorgt für Ordnung in der Herde
Die Leitstute sorgt für Ordnung in der Herde (c) Kiki Kaltwasser

von Kiki Kaltwasser

Wenn man von Williams Lake, einer Kleinstadt, circa 250 Kilometer südlich von Prince George, British Columbia, gelegen, auf dem Highway 20 in Richtung Westen fährt, kommt man nach fast 90 Kilometern zu einem kleinen Restaurant names Leese Corner. Kurz davor führt eine Straße in Richtung Taseko Lake. Dass es von hier aus immer noch zwei Stunden Fahrt sind, kann ich mir nicht ganz vorstellen. Aber Siegfried Reuter, der deutsche Auswanderer, der mich in Vancouver am Flughafen abgeholt hat, versichert mir, dass wir viele wunderschöne Ausblicke auf der langen Fahrt zu seiner Lodge haben würden.

Der gebürtige Bayer wanderte als Teenager bereits vor 32 Jahren aus. Seine Mutter verliebte sich in einen Kanadier und so kamen sie nach BC. In den ersten Jahren betrieb die Familie eine Guest Ranch und bot mit sechs Haflingern Packtrips an. Seit über zehn Jahren nun führt Siegfried sehr erfolgreich mit seiner eigenen Familie eine Guest Lodge am Taseko Lake, weit draußen in den südlichen Chilcotin Mountains. Mit Reittrips auf den dreißig Pferden, die als Reit- und Packtiere genutzt werden, wird den Gästen ein atemberaubender Einblick in Täler und auf Seen in der Umgebung geboten. Für Fotografen und andere nichtreitende Naturfreunde bietet Siegfried geführte Wanderungen an.

Den ganzen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von „360° Kanada“. Das Heft ist ab 8. März im Zeitschriftenhandel erhältlich oder direkt bestellen unter redaktion@360grad-medien.de.

Ungezähmt und frei: die Wildpferde am Taseko Lake
Bitte bewerte diesen Artikel!

Julia Schoon

Als Reporterin ist Julia Schoon in ihrem Element: Lieblingsthemen der freien Journalistin sind Berlin, Menschen und Reisen. Im Sommer 2010 verbrachte sie zwei Monate in Kanada, sechs Wochen davon lebte sie in Calgary. Auf ihren Recherchen lernte sie in den Drumheller Badlands, dass Bio-Repellent Moskitos kein bisschen abschreckt, in Vancouver, dass „gay the new black“ ist, und auf der Calgary Stampede, dass man so ziemlich alles frittieren kann.

http://www.julia-schoon.de

Kommentare

Lieber Leser,

falls Du in unseren Texten einen Fehler findest, die Inhalte verbessern und mit Deinen Bildern ausbauen möchtest, dann schreib uns bitte eine Email an info@faszination-kanada.com.

Vielen Dank für Deine Unterstützung.

Folge uns

"Don't be shy, get in touch."
Wir lieben es, interessante Menschen kennenzulernen und neue Freunde zu gewinnen!