Faszination Kanada

Taylor Henrich – Begegnung mit einer sympathischen Kanadierin

Taylor Henrich – Die aus Calgary stammende Skispringerin startete beim World-Cup in Oberstdorf

Im vergangenen Jahr hat sie in Oberstdorf die erste Podestplatzierung einer kanadischen Skispringerin überhaupt erreicht. In diesem Jahr ist Taylor Henrich, die 20-jährige, aus Calgary stammende Sportlerin erneut mit der kanadischen Mannschaft an den Start gegangen, sie fühlt sich auf der Oberstdorfer Schanze sichtlich wohl. Wir haben die sympathische Nordische Skisportlerin begleitet.

Taylor Henrich ©apr
Eine sympathische Sportlerin aus Kanada in Oberstdorf, Taylor Henrich. Foto: Alfred Pradel

„Ich liebe Oberstdorf, ich liebe diese Schanze“, sagte Taylor Henrich am Samstag nach dem Springen in der Erdinger-Arena. Sie war sehr locker in das Springen gegangen, hatte sich als einzige der kanadischen Springerinnen am Freitag qualifiziert. Die sympathische Calgarian, der man immer mit einem Lachen im Gesicht begegnet, hatte sich im ersten Durchgang mit 91,5 Metern und 95,6 Punkten auf Rang 22 gesetzt.
Damit war die letztjährige Drittplatzierte zufrieden, denn das Leistungsvermögen der Springerinnen ist in dieser Saison sehr zusammengewachsen, was auch die Trainer bestätigen. „Wenn du nicht 100 Prozent schaffst, bist Du nicht vorne mit dabei“, sagt zum Beispiel Andreas Bauer, der deutsche Bundestrainer.
Nicht ganz konnte sie die Weite im zweiten Durchgang halten, 90 Meter, aber 111,2 Punkte standen am Ende auf dem Tableau. In der Gesamtabrechnung bedeutet dies 206,8 Punkte und Platz 23.

Taylor Henrich ©apr
Nach dem Probesprung zufrieden. Foto: Alfred Pradel

Im Sonntagswettbewerb musste sich Taylor Henrich wie alle anderen Springerinnen mit starkem Regen und Rückenwind auseinandersetzen. Aber die Skispringerin trotzte dem schlechten Wetter. Mit 88,5 Metern und 108,3 Punkten belegte sie den 20. Rang. Damit war sie für den zweiten Durchgang qualifiziert. Diese Platzierung belegte sie dann auch nach dem zweiten Durchgang, bei dem sie 88 Meter stand. Insgesamt kann die Kanadierin nach dem Wochenende nicht ganz zufrieden sein, aber schon in der kommenden Woche wartet die große Sprungschanze in Oslo auf dem Holmenkollen.
„Darauf freue ich mich schon sehr, das Fliegen von dieser großen Schanze ist ein besonderes Erlebnis.“

Taylor Henrich ©apr
Analyse mit der Betreuerin. Foto: Alfred Pradel

Zur Person

Taylor Henrich

Taylor Henrich.©apr
Taylor Henrich Foto: Alfred Pradel

Geburtstag: 1. November 1995 (Skorpion)
Geburtsort: Calgary, Alberta
Heimatstadt: Calgary, Alberta

Ski: Fischer
Ski Club: Altius Nordic Ski Club
National Trainer: Gregor Linsig

http://www.fis-ski.com/ski-jumping/athletes/athlete=henrich-taylor-147314/

Taylor Henrich ©apr
Da war noch mehr drin. Foto: Alfred Pradel
Taylor Henrich – Begegnung mit einer sympathischen Kanadierin
Bitte bewerte diesen Artikel!

Alfred Pradel

Alfred Pradel

Alfred Pradel (apr), arbeitet seit vielen Jahren als Freier Journalist für Tageszeitungen, Magazine und andere Publikationen. Seit vielen Jahren ist er Kanada eng und freundschaftlich durch viele persönliche Kontakte verbunden. Im Rahmen der Partnerschaft zwischen Baden-Württemberg und Ontario setzte er den ersten Interkulturellen Austausch von Sportlern um.
Alfred Pradel betrachtet auf Faszination Kanada den Tourismus, den Lifestyle im zweitgrößten Land der Erde, aber auch wirtschaftliche, politische und gesellschaftliche Themen.

Kommentar hinzufügen

Lieber Leser,

falls Du in unseren Texten einen Fehler findest, die Inhalte verbessern und mit Deinen Bildern ausbauen möchtest, dann schreib uns bitte eine Email an info@faszination-kanada.com.

Vielen Dank für Deine Unterstützung.

Folge uns

"Don't be shy, get in touch."
Wir lieben es, interessante Menschen kennenzulernen und neue Freunde zu gewinnen!