Faszination Kanada

Finanzen während Reisen nach Kanada

Kanada – Sicher und sorglos reisen

Endlose Wälder, klare Seen, schneebedeckte Berge und authentische Metropolen – ohne Zweifel gehört Kanada zu den schönsten Reisezielen der Erde. Nicht nur Individualreisende, die mit dem Mietwagen oder Wohnmobile das riesige Land erkunden, sind auf sichere Zahlungsmittel angewiesen. Auch für die Fahrt mit der Bahn, einem Schiff, für die Unterkunft oder einfach nur zum Shopping sollte man immer über die nötigen Zahlungsmittel verfügen. Das ist nicht besonders schwierig, denn es gibt zahlreiche individuelle und flexible Möglichkeiten.

Zahlungsmittel in Kanada

Vor einer Reise nach Kanada stellt sich natürlich die Frage, welche Zahlungsmittel im Land eingesetzt werden können. Und das möglichst kostensparend und geringen Kursverlusten. Gängiges Zahlungsmittel ist, wie auf dem gesamten nordamerikanischen Kontinent, die Kreditkarte. Natürlich wird überall Bargeld angenommen, dennoch ist es ohne Kreditkarte so gut wie unmöglich ein Hotelzimmer zu buchen oder einen Mietwagen zu leihen. Die Landeswährung ist der kanadische Dollar (CAD).
So gut wie alle Kreditkarten werden akzeptiert. Mit der Kombination Kreditkarte plus Geheimzahl kann man an jedem kanadischen Geldautomaten kanadische Dollar abheben. Dafür berechnen die Kreditkarten-Unternehmen eine Gebühr. Für Reisende ist es empfehlenswert sich vor Reiseantritt nach der Höhe der Gebühren zu erkundigen und ggf. eine Geheimzahl zu beantragen. Problematisch kann es bei alten Kreditkarten mit einem Magnetstreifen werden. Es kann sein, dass diese Karten nicht mehr funktionieren, weil die neuen Karten mit einem Mikrochip ausgestattet sind. Wichtig ist, dass V-Plus Logo auf der Karte. Ob Ihre Karte in Kanada zu verwenden ist, erfahren Sie bei ihrer Kreditkartengesellschaft. Die entsprechenden Logos sind an den Geldautomaten angebracht.
Mit der deutschen ec-Karte kommt man in der Regel nicht weit. Nur an wenigen Automaten bekommt man mit dieser Karte an Bargeld, wenn es gelingt, ist es außerdem sehr teuer. Wenig willkommen sind auch Reiseschecks, die in Kanada kaum noch angenommen werden. Preisgünstiger ist es, vor der Abreise einige kanadische Dollar von der heimischen Bank mitzunehmen und vor Ort mit der Kreditkarte zu bezahlen oder Geld aus dem Automaten zu ziehen. Kanadische Dollar gibt es in Stückelungen von 5, 10, 20, 50 und 100er Scheinen. An Geldautomaten werden Banknoten meistens nur als 20-Dollar Noten ausgegeben. An Münzen sind im Umlauf: 1, 5 (genannt: Nickel), 10 (Dime), 25 (Quarter) und 50 Cent sowie 1 (Loonie) und 2 (Toonie) Dollar. Beim Barkauf wird auf volle fünf Cent auf- oder abgerundet so dass die 1-Cent Münze praktisch überflüssig ist.
Euro in kanadische Dollar zu wechseln ist schon am Flughafen möglich, bessere Kurse bekommt man bei Banken oder Wechselstuben in den meisten Städten.

Was tun bei Diebstahl oder Verlust?

Verglichen mit den USA gilt Kanada als recht sicheres Reiseland. Trotzdem gelten auch hier die üblichen Sicherheitsmerkmale, wie zum Beispiel die getrennte Aufbewahrung von Karte und PIN. Bargeld sollte man tagsüber an belebten Orten abheben. Wird eine Kreditkarte gestohlen oder geht verloren, haben die Kartengesellschaften spezielle Rufnummern bereitgestellt, um die Karte unverzüglich sperren zu lassen. Natürlich sollte diese Notrufnummer immer mitgeführt werden.
Um die Zeit bis zur Ausstellung einer neuen Karte und damit einen finanziellen Engpass zu überbrücken, kann man sich zum Beispiel Finanztransferdienste wie Western Union oder Azimo in Anspruch nehmen. Mit Azimo kann man Geld an private Personen, Unternehmen schicken. Das funktioniert einfach, schnell und komfortabel. Für die Bezahlung der Dienstleistung können verschiedene Bankkarten benutzt werden. Reguliert wird Azimo von der britischen Finanzaufsichtsbehörde.
Eine Anweisung kann auf verschiedenen Wegen den Empfänger erreichen und kann beispielsweise an einer der mehr als 200000 Zahlstellen in Empfang genommen werden. Sobald der Transfer in die Wege geleitet wurde, ist die Transaktion auf einem Dashboard zu verfolgen. Normalerweise dauert es nicht mehr als einen Tag, bis das Geld beim Empfänger ist. Das ist in jedem Fall besser, als tagelang auf eine neue Kreditkarte zu warten.

Finanzen während Reisen nach Kanada
Bitte bewerte diesen Artikel!

Tobias Barth

Tobias Barth

Tobias ist ein Kanada-Freak, hat bis auf Nunavut alle Provinzen und Territorien in Kanada bereist und ist der Gründer und Ideengeber von Faszination Kanada. Tobias ist im Januar 2017 in den Yukon (nach Whitehorse) ausgewandert und schreibt dort und von seinen Reisen und Erlebnissen. Zudem ist er als Reiseführer unterwegs und bringt das Land, die Kultur, die Menschen und vorallem die Natur seinen Gästen auf eindrucksvolle Art nahe.

Kommentar hinzufügen

Folge uns

"Don't be shy, get in touch."
Wir lieben es, interessante Menschen kennenzulernen und neue Freunde zu gewinnen!