Faszination Kanada

RAW:churchill – Unter den Polarlichtern der Hudson Bay

Winnipegs legendäres Pop-Up Restaurant kommt im März nach Churchill

RAW:churchill
RAW:churchill, ein besonderes Restaurant unter den Northern Lights. Foto: Frontiers North Adventures

In Kooperation mit Frontiers North Adventures und Parks Canada bringen die Macher von Winnipegs RAW:almond, welches im Winter auf den zugefrorenen Flüssen an der
The Forks National Historic Site für kulinarische Genüsse sorgt, das innovative Pop-Up Restaurantkonzept in den hohen Norden Manitobas.

Vom 10. – 12. März 2016 wird die ungewöhnliche Erlebnisgastronomie erstmals als RAW:churchill im Prince of Wales Fort außerhalb des subarktischen Städtchens Churchill errichtet.

„Nie zuvor wurde hier ein derartiges kulinarisches Event veranstaltet“, so John Gunter, Geschäftsführer von Frontiers North Adventures. „Bei RAW:churchill werden unsere Gäste erstklassige Gastronomie unter den tanzenden Polarlichtern erleben, genau wie die Frauen und Männer der Hudson’s Bay Company vor 250 Jahren inmitten der Gemäuer der Prince of Wales Fort National Historic Site.“
Die Gäste werden in den geländegängigen Tundra Buggies® von Frontiers North Adventures über den zugefrorenen Churchill River zum Fort gebracht. Von den 6,5 m hohen und 11 m dicken Steinmauern der rekonstruierten Befestigungsanlage vor Wetter und Eisbären geschützt, können sie sich hier im beheizten Pop-Up Restaurant mit transparenter Dachkonstruktion den Künsten der Starköche hingeben. Churchill liegt direkt unter dem Aurora-Oval, so dass die Wahrscheinlichkeit recht groß ist, während des Essens die bunte Aurora Borealis am Himmel zu sehen. Im Anschluss wird das Abenteuer mit einer Tour im Tundra Buggy® zur Beobachtung der Polarlichter abgerundet.

Weitere Informationen und Reservierungsmöglichkeiten gibt es hier.

Quelle: Travel Manitoba

RAW:churchill – Unter den Polarlichtern der Hudson Bay
Bitte bewerte diesen Artikel!

Alfred Pradel

Alfred Pradel

Alfred Pradel (apr), arbeitet seit vielen Jahren als Freier Journalist für Tageszeitungen, Magazine und andere Publikationen. Seit vielen Jahren ist er Kanada eng und freundschaftlich durch viele persönliche Kontakte verbunden. Im Rahmen der Partnerschaft zwischen Baden-Württemberg und Ontario setzte er den ersten Interkulturellen Austausch von Sportlern um.
Alfred Pradel betrachtet auf Faszination Kanada den Tourismus, den Lifestyle im zweitgrößten Land der Erde, aber auch wirtschaftliche, politische und gesellschaftliche Themen.

Kommentar hinzufügen

Folge uns

"Don't be shy, get in touch."
Wir lieben es, interessante Menschen kennenzulernen und neue Freunde zu gewinnen!