Faszination Kanada

Work and Travel in Kanada mit dem Working Holiday Visum

work and travel kanada working holiday

Ein Jahr Work and Travel in Kanada – Reisen und Arbeiten mit dem WHV

Wie in jedem Jahr ist seit wenigen Tagen zum Ende des Jahres der Pool für die Vergabe eines Working Holiday Visum (WHV) für Kanada geöffnet. Seit dem Jahr 2016 wurde das System der Vergabe dahin geändert, dass nicht mehr das Prinzip „wer zuerst kommt, malt zuerst“ gilt, sondern die zur Verfügung stehenden Plätze in einem mehrstufigen Losverfahren vergeben werden. Neu seit dem Jahr 2017 ist, dass es auch für österreichische Staatsbürger eine Vereinbarung für ein Working Holiday Visum gibt.

Mit dem WHV (Working Holiday Visum) können junge Menschen zwischen 18 und 35 Jahren Kanada, das Land, seine Menschen, Landschaften und Städte hautnah erleben. Ist das WHV vergeben, kann sich der Inhaber bis zu einem Jahr im Land aufhalten, Reisen und mit Arbeiten, zum Beispiel auf einer Farm das nötige Urlaubsgeld verdienen. Work and Travel in Kanada ist bei jungen Menschen sehr beliebt und das Visum erfährt große Begeisterung.

Wer Interesse an einem Aufenthalt in Kanada hat, sollte sich nicht zu lange Zeit lassen. Denn auch wenn die Zahl der an Deutsche zu vergebende Visas erhöht wurde, ist davon auszugehen, dass die eingehenden Bewerbungen diese Zahl bei weitem übersteigen werden. Kanada rangiert in der Beliebtheitsskala der WHV-Anträge nach Australien an zweiter Stelle.

Für die Beantragung des Work and Travel Visums (Working Holiday Visum) benötigt man folgende Unterlagen:

  • einen gültigen Reisepass, der mindestens ein Tag länger gültig ist als die geplante Reisedauer
  • eine gültige Kreditkarte zur Zahlung des Visa. Die Gebühren betragen derzeit 250 CAD, umgerechnet ungefähr 172 Euro.
  • ein englischer Lebenslauf nach der IEC-Vorlage
  • ein Passfoto
  • ein polizeiliches Führungszeugnis, das nicht älter als 3 Monate alt ist. Dies kann im Rathaus der Wohnortgemeinde beantragt werden
  • Informationen zum Working Holiday Visum gibt es hier: (alle Informationen in englischer Sprache)

http://www.cic.gc.ca/english/work/iec/eligibility.asp?country=de&cat=wh

Hier wird das Visum auch beantragt, der Fragebogen ausgefüllt. Eine Anleitung zum Vervollständigen des IEC-Profiles (Bewerberprofil) findet man hier:

http://www.cic.gc.ca/english/work/iec/submit-profile.asp

Ist es dann geschafft, die Mitteilung über die Zusage gekommen, dann kann man mit dem WHV für ein Jahr nach Kanada einreisen und die Work and Travel Erfahrung machen, wenn man:

  • deutsche Staatsbürgerschaft besitzt und einen Wohnsitz in Deutschland hat
  • zwischen 18 und 35 Jahre alt ist
  • einen gültigen Reisepass hat
  • finanzielle Mittel in Höhe von 2500 Can$ nachweisen kann
  • ein Rückflugticket nachweist, oder die Mittel, dass man ein solches erwerben kann

Vor kurzem wurde das Kontingent für das International Experience Canada-Programm (IEC) für deutsche Staatsbürger bekannt gegeben:
Für die kommende Vergaberunde für das Jahr 2018 stehen vorerst folgende Visas zur Verteilung an die Bewerber:

Working Holiday: 4.490
Young Professionals: 320
International Co-op (Internship): 190

Wer frühzeitig sein Profil erstellt, hat also sehr gute Chancen eine Einladung zur Beantragung eines der begehrten Visa zu erhalten.

Wenn es in der ersten Runde nicht klappt, nicht verzagen, das Profil, die Bewerbung bleibt im Pool, bis das gesamte Kontingent für deutsche Antragsteller ausgeschöpft ist.

Wie ein Work and Travel Jahr in Kanada aussehen kann, das hat Larissa Schrader in ihrem Blog wunderschön dokumentiert:  http://larissaschrader.wixsite.com/larissagoestocanada

Neue Einreiseregelung für Kanada

Seit dem Jahr 2016 gilt für eine neue Einreiseregelungen für Kanada, das die elektronische Einreiseerlaubnis (electronic Travel Authorization, eTA) eingeführt hat. Sie gilt verbindlich für alle Bürger aus Staaten, die kein Visum für Kanada benötigen. All diese müssen eine eTA einholen, die gegen eine Gebühr von derzeit 7 Can$ im Internet beantragt werden kann.

Alle weiteren Informationen rund um eTA findet ihr auf unserer Blogseite über eTA Kanada.

Nachfolgend stellen wir euch die weiteren Programme vor.

Young Professionals-Programm

Das Young Professionals-Programm ist eine weitere Kategorie des „International Experience Canada“. Innerhalb dieses Programms kann man bis zu zwölf Monate Arbeitserfahrung in einem internationalen Umfeld erleben und sammeln. Mit dem Young Professionals Programm sollen auch kanadische Unternehmen in die Lage versetzt werden, relativ „unbürokratisch“ ausländische Fachkräfte anzustellen.
Die Antragsvoraussetzungen und Anforderungen ähneln dem Working Holiday Visum Antrag. Allerdings benötigt der Antragsteller vorab eine feste Jobzusage eines Unternehmens in Kanada, den „signed letter of offer or contract of employment in Canada“, also vor der Antragstellung. Ob ein Beruf beziehungsweise ein Arbeitsplatz zur Antragstellung geeignet ist, erfahrt ihr hier. Das Programm wendet sich in erster Linie an Bewerber mit Abitur oder einem Hochschulabschluss.

International Co-op Internship-Programm

Dieses Programm richtet sich an Studierende, die ergänzend Arbeiterfahrung, zum Beispiel in einem Praktikum, sammeln wollen. Das International Co-op Internship-Programm ist auf zwölf Monate ausgerichtet.
Die Antragsvoraussetzungen ähneln dem Working Holiday Programm, allerdings muss vor Antragstellung ein Angebot für eine Arbeitsstelle oder einen Praktikumsplatz vorliegen, ein „signed letter of offer or asigned contract“. Natürlich muss das Arbeits- oder Praktikumsumfeld dem Studiengang entsprechen.

Innerhalb des International Experience Canada-Programm (IEC) kann zweimal ein Visum beantragt werden, allerdings nicht zweimal ein Working Holiday Visum.

Faszination Kanada wünscht allen jungen Menschen, die sich für ein Working Holiday Visum bewerben, VIEL GLÜCK.

Work and Travel in Kanada mit dem Working Holiday Visum
5 (100%) 2 votes

Alfred Pradel

Alfred Pradel

Alfred Pradel (apr), arbeitet seit vielen Jahren als Freier Journalist für Tageszeitungen, Magazine und andere Publikationen. Seit vielen Jahren ist er Kanada eng und freundschaftlich durch viele persönliche Kontakte verbunden. Im Rahmen der Partnerschaft zwischen Baden-Württemberg und Ontario setzte er den ersten Interkulturellen Austausch von Sportlern um.
Alfred Pradel betrachtet auf Faszination Kanada den Tourismus, den Lifestyle im zweitgrößten Land der Erde, aber auch wirtschaftliche, politische und gesellschaftliche Themen.

Kommentar hinzufügen

Folge uns

"Don't be shy, get in touch."
Wir lieben es, interessante Menschen kennenzulernen und neue Freunde zu gewinnen!