Faszination Kanada

Fische, Eisberge und Wikinger: Entdeckungen in Newfoundland

Fische, Eisberge und Wikinger: Entdeckungen in Newfoundland
Fische, Eisberge und Wikinger: Entdeckungen in Newfoundland

Von Sabine Herrmann
Mitternacht, Nebel, 5 Grad. Die bucklige Straße ist von schmalen viktorianischen Häusern gesäumt. Die Eingänge sind mit Säulen und Laternen geschmückt, manche Erker sind dezent erleuchtet. Das Wasser im Hafenbecken schimmert matt. In der Ferne tutet ein Nebelhorn. England im November? – Falsch! Es ist Juni, es ist Kanada, es ist St. John’s in Newfoundland!

Der Flug von Calgary in Kanadas Westen bis St. John’s dauert sechs Stunden. In dieser Zeit würde man auch von St. John’s nach Frankfurt kommen. Ich bin aber immer noch in Kanada, in seiner östlichsten Provinz Newfoundland. Die Uhr musste dreieinhalb Stunden vorgerückt werden, Betonung auf „einhalb“!

Den Älteren wird Newfoundland aus zwei Gründen in Erinnerung sein. Erstens wegen des Flughafens in Gander. In den dreißiger Jahren erbaut, war er der östlichste Flughafen auf dem amerikanischen Kontinent. Bis hierhin schafften es die Linienflugzeuge von Shannon Airport im Westen Irlands. Seit den späten fünfziger Jahren wurden Passagiermaschinen mit größerer Reichweite entwickelt – die Zwischenlandung in Gander wurde überflüssig. Nach den Anschlägen vom 11. Sept. 2001 kam der Flughafen Gander noch einmal in die Schlagzeilen: Als die USA ihren Luftraum schlossen, wurden zahlreiche Flugzeuge dorthin umgeleitet – und die gastfreundlichen Einheimischen nahmen die gestrandeten Passagiere ohne Umschweife bei sich zu Hause auf

Mehr dazu lesen Sie in der Ausgabe 1/2014 des Magazins 360° Kanada.

Link: http://www.360grad-kanada.de/inhalt

 

Fische, Eisberge und Wikinger: Entdeckungen in Newfoundland
Bitte bewerte diesen Artikel!

Christine Walter

Christine ist u.a. Chefredakteurin des seit 2010 erscheinenden Magazins 360° Kanada und damit – zumindest gedanklich – immer wieder im zweitgrößten Land der Erde unterwegs. Mit ihrem Magazin liefert sie alle drei Monate eine Rundum-Perspektive von Kanada. Der Schwerpunkt liegt auf Reiseberichten und Städteinfos, Berichte über Wanderungen und andere Outdoor-Aktivitäten sowie die Vorstellung attraktiver Unterkunftsmöglichkeiten runden den Reiseteil ab. Auswanderer berichten, was sie bewogen hat, ihre Zelte abzubrechen und ein neues Leben in Kanada zu beginnen. Aber nicht nur Urlaub und Auswandern stehen im Vordergrund – 360° Kanada zeigt noch mehr Perspektiven von Kanada. Kultur und Lifestyle werden ebenso regelmäßig thematisiert wie die Geschichte und die wirtschaftliche Entwicklung. Abgerundet wird das redaktionelle Spektrum durch die Berichterstattung über aktuelle Ereignisse. 360° Kanada ist damit ein Muss für jeden Kanada-Fan!

http://www.360grad-kanada.de

Kommentar hinzufügen

Folge uns

"Don't be shy, get in touch."
Wir lieben es, interessante Menschen kennenzulernen und neue Freunde zu gewinnen!