Faszination Kanada

Die letzte Chance für das Abenteuer Iceroad in Kanada

Auf dem Inuvik Tuktoyaktuk Highway beginnt die letzte Winterbauzeit

Mit dem Inuvik Tuktoyaktuk Highway werden die Bewohner der nördlichen Region an die wirtschaftliche und soziale Entwicklung angeschlossen. Dieses bedeutende Projekt soll Wachstum und eine bessere Lebensqualität für die Bewohner bringen.

Die letzte Chance für das Abenteuer Iceroad in Kanada
Die Bauarbeiten auf dem Inuvik Tuktoyaktuk Highway gehen in die letzte Phase.

Nun beginnt der letzte Bauabschnitt, die letzten 3,5 Kilometer Autobahn mit zwei Brücken und acht Düker werden gebaut. Im Sommer folgen dann noch die Abbösschungen und letzte Oberflächenarbeiten, dann kann die Straße der Öffentlichkeit übergeben werden. Der 137 Kilometer lange Inuvik Tuktoyaktuk Highway ist die erste kanadische Allwetter-Autobahn an den Arktischen Ozean.

Allerdings verschwindet dann ein besonderes Bauwerk, das in TV-Sendungen berühmt wurde, die Iceroad. Wer kennt sie nicht, die furchtlosen Iceroad-Trucker, die ihre großen Gefährte über zugefrorene Gewässer in von Inuvik nach Tuktoyaktuk und zurück fahren.

Die letzte Chance für das Abenteuer Iceroad in Kanada
Diese Szenen auf der Iceroad wird es bald nicht mehr geben, der Inuvik Tuktoyaktuk Highway ersetzt zukünftig die Eisstraße.

Für alle, die dieses Abenteuer „Iceroad“ nochmals erleben wollen, bieten wir in Kürze eine Reise entlang der nördlichen Eisstraße in Kanada an. Tobias Barth, Gründer von Faszination Kanada wird sie auf einer spannenden Reise entlang der Iceroad begleiten und betreuen.

Die letzte Chance für das Abenteuer Iceroad in Kanada
Tobias Barth, Gründer von Faszination Kanada wird sie auf einer Reise entlang der Iceroad begleiten und betreuen.
Die letzte Chance für das Abenteuer Iceroad in Kanada
Bitte bewerte diesen Artikel!

Alfred Pradel

Alfred Pradel

Alfred Pradel (apr), arbeitet seit vielen Jahren als Freier Journalist für Tageszeitungen, Magazine und andere Publikationen. Seit vielen Jahren ist er Kanada eng und freundschaftlich durch viele persönliche Kontakte verbunden. Im Rahmen der Partnerschaft zwischen Baden-Württemberg und Ontario setzte er den ersten Interkulturellen Austausch von Sportlern um.
Alfred Pradel betrachtet auf Faszination Kanada den Tourismus, den Lifestyle im zweitgrößten Land der Erde, aber auch wirtschaftliche, politische und gesellschaftliche Themen.

Kommentar hinzufügen

Folge uns

"Don't be shy, get in touch."
Wir lieben es, interessante Menschen kennenzulernen und neue Freunde zu gewinnen!