Faszination Kanada

Yukon – Auf Jack Londons eisiger Spur: Wintererlebnisse im Yukon

© Juhran
© Juhran

Von Michael Juhran
Fast Hunderttausend Glücksritter zog es während des Goldrausches 1897/98 in das kanadische Yukon-Gebiet. Auch der arbeitslose Jack London suchte am Klondike sein Glück, musste aber – von Skorbut geplagt – bereits nach einem harten Winter die Heimreise antreten. Er brachte nur wenig Goldstaub mit – dafür aber eine Fülle von Geschichten für faszinierende Novellen. Auch heute ist eine Reise in den Norden Kanadas ein außergewöhnliches Abenteuer, folgt man dem „Ruf der Wildnis“.

In der Provinzhauptstadt Whitehorse fällt die Quecksilbersäule im Januar im Stundentakt. Erst bei minus 30 Grad Celsius scheint sich die Wetterlage am nächsten Morgen zu stabilisieren. Langsam saugt die aufgehende Sonne den Nebel aus dem Tal, das der Yukon River in die Landschaft geschnitten hat. Auf dem Schwatka Lake absolvieren Extremsportler den ersten Wettbewerb der Fulda-Challenge: Einen 12,5 Kilometer langen Skilanglauf. Von einer schützenden Kapuze vermummt, liegen lediglich ihre Augen frei, ein frostiger Wind peitscht über den zugefrorenen See und verklebt die Augenbrauen mit Eis.
Neben ihnen landet eine mit Schneekufen ausgerüstete Cessna, gesteuert von Gerd Mannsperger, einem deutschen Buschpiloten, der seit 18 Jahren Touristen über die Wildnis des nördlichen Kanadas fliegt. Jetzt, im Winter, kann sich Gerd keine lange Pause gönnen. Bevor der Motor erkaltet, startet er seine Maschine nach wenigen Minuten erneut. Dem Verlauf des Yukon folgend, tauchen unter ihm der stillgelegte Raddampfer Klondike und kurz dahinter die ersten Häuser von Whitehorse auf. Dann dreht Gerd ab, es geht über eine zerklüftete Bergwelt, die sich scheinbar endlos bis zum Horizont erstreckt.
Riesige Wälder, einsame Seen, reißende Flüsse – Wildnis soweit das Auge reicht. Ganze 31.000 Einwohner leben im Yukon, dessen Fläche die von Deutschland und der Schweiz zusammen übertrifft, davon 23.000 in Whitehorse.

Mehr lest ihr in der Ausgabe 1/2015 von 360° Kanada, die ihr hier bestellen könnt: http://360grad-medienshop.de/360-Kanada-1_2015

Yukon – Auf Jack Londons eisiger Spur: Wintererlebnisse im Yukon
Bitte bewerte diesen Artikel!

Christine Walter

Christine ist u.a. Chefredakteurin des seit 2010 erscheinenden Magazins 360° Kanada und damit – zumindest gedanklich – immer wieder im zweitgrößten Land der Erde unterwegs. Mit ihrem Magazin liefert sie alle drei Monate eine Rundum-Perspektive von Kanada. Der Schwerpunkt liegt auf Reiseberichten und Städteinfos, Berichte über Wanderungen und andere Outdoor-Aktivitäten sowie die Vorstellung attraktiver Unterkunftsmöglichkeiten runden den Reiseteil ab. Auswanderer berichten, was sie bewogen hat, ihre Zelte abzubrechen und ein neues Leben in Kanada zu beginnen. Aber nicht nur Urlaub und Auswandern stehen im Vordergrund – 360° Kanada zeigt noch mehr Perspektiven von Kanada. Kultur und Lifestyle werden ebenso regelmäßig thematisiert wie die Geschichte und die wirtschaftliche Entwicklung. Abgerundet wird das redaktionelle Spektrum durch die Berichterstattung über aktuelle Ereignisse. 360° Kanada ist damit ein Muss für jeden Kanada-Fan!

http://www.360grad-kanada.de

Kommentar hinzufügen

Lieber Leser,

falls Du in unseren Texten einen Fehler findest, die Inhalte verbessern und mit Deinen Bildern ausbauen möchtest, dann schreib uns bitte eine Email an info@faszination-kanada.com.

Vielen Dank für Deine Unterstützung.

Folge uns

"Don't be shy, get in touch."
Wir lieben es, interessante Menschen kennenzulernen und neue Freunde zu gewinnen!