Faszination Kanada

Narcisse, Manitoba – das geheimnisvolle Treffen der Strumpfbandnattern

Narcisse, Manitoba
Das Zentrum an den Höhlen der Strumpfbandnatter Höhlen. Foto: Wikipedia – https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.en

Narcisse, Manitoba: Jedes Jahr im Frühling ist es soweit. In der Nähe des Ortes verlassen zehntausende von rotseitigen Strumpfbandnattern die als Winterquartier genutzten Höhlen. Aufgewärmt von den Sonnenstrahlen überkommen dann die Kaltblüter schnell die Frühlingsgefühle, sie sind bereit zur Paarung. Dieses spektakuläre Ritual
dauert in der Regel zwischen einer und drei Wochen. Es ist zwischen Ende April und Anfang Mai, je nach Wetterlage sehr gut zu beobachten. Zunächst kommen die männlichen Schlangen, ihnen folgen die größeren Weibchen.

Narcisse, Manitoba
Von April bis Mai und dann wieder im September wimmelt es an den Höhlen der Strumpfbandnattern von Narcisse. Foto: gov.mb.ca

Bald ist jedes Weibchen von vielen, oftmals hundert Schlangenmännchen umgeben, es gibt einen sprichtwörtlichen kanadischen Schlangen-Salat. Jeder will seine Gene an die nächste Generation der rotseitigen Strumpfbandnattern weitergeben.
Es gibt vier Höhlen in der Nähe von Narcisse, Manitoba, die die Tiere verlassen und in die sie im Herbst wieder zurückkehren. Zur Beobachtung sind die Höhlen mit einem drei Kilometer langen, selbstführenden Lehrpfad verbunden. Obwohl die Strumpfbandnatter harmlose Schlangen sind, wird auch zum Schutz der Tiere empfohlen, sie von den Beobachtungsplattformen aus zu beobachten und zu fotografieren.
Um zu den Höhlen zu gelangen, muss man dem Highway #17 sechs Kilometer nördlich von Narcisse folgen.

Narcisse, Manitoba
Die Höhlen sind gut zu finden. Karte: gov.mb.ca

Am Parkplatz bei den Höhlen findet man Informationstafeln und Waschräume, allerdings gibt es keine Servicestelle für Essen und Trinken. Dies und andere Erfrischungen muss der Besucher des schlängelnden Spektakels selbst mitbringen.

Weitere Informationen:

Auf der Internetseite zu den Schlangenhöhlen wird die Aktivität der Schlangen, die je nach Wetterlage in Zeit und Dauer variieren kann, angezeigt. Es empfiehlt sich ein Blick, bevor man zu den Höhlen aufbricht.
Im Frühling sind die letzten April- und die ersten Maiwochen die beste Zeit, die Strumpfbandnattern zu beobachten da sie in dieser Zeit mit sich selbst und der Paarung beschäftigt sind. Die größte Aktivität ist meistens am Muttertagswochenende zu beobachten.
Im Herbst kehren die rotseitigen Strumpfbandnattern an die Höhlen zurück um die Winteruhe anzutreten. Dies ist meist Anfang September der Fall. Vor den Höhlen bleiben sie im warmen Herbstsonnenwetter aktiv und für die Besucher sichtbar, bis kühles,nasses Herbstwetter sie in den Untergrund zwingt.

Für alle, die die Höhlen einmal besuchen wollen hier ein Video zur Einstimmung.

Informationen der Provinz Manitoba zu den Schlangenhöhlen in Narcisse:

http://www.gov.mb.ca/conservation/wildlife/spmon/narsnakes/snakes_status.html

 

Narcisse, Manitoba – das geheimnisvolle Treffen der Strumpfbandnattern
Bitte bewerte diesen Artikel!

Alfred Pradel

Alfred Pradel

Alfred Pradel (apr), arbeitet seit vielen Jahren als Freier Journalist für Tageszeitungen, Magazine und andere Publikationen. Seit vielen Jahren ist er Kanada eng und freundschaftlich durch viele persönliche Kontakte verbunden. Im Rahmen der Partnerschaft zwischen Baden-Württemberg und Ontario setzte er den ersten Interkulturellen Austausch von Sportlern um.
Alfred Pradel betrachtet auf Faszination Kanada den Tourismus, den Lifestyle im zweitgrößten Land der Erde, aber auch wirtschaftliche, politische und gesellschaftliche Themen.

Kommentar hinzufügen

Lieber Leser,

falls Du in unseren Texten einen Fehler findest, die Inhalte verbessern und mit Deinen Bildern ausbauen möchtest, dann schreib uns bitte eine Email an info@faszination-kanada.com.

Vielen Dank für Deine Unterstützung.

Folge uns

"Don't be shy, get in touch."
Wir lieben es, interessante Menschen kennenzulernen und neue Freunde zu gewinnen!