Faszination Kanada

Der Schnee ist da!

Skifahrer im Pulverschnee auf dem Whistler MountainIn den Rocky Mountains gibt es ein ganz besonderes Winterphänomen, das sich Champagner Puder nennt: Schnee, der so pulvrig fein ist, wie man das in europäischen Gebirgen nur an jenen ganz besonderen Tagen erlebt, wenn es über Nacht Neuschnee gab und man morgens als erster auf den Brettern steht. Und damit nicht genug: Auf den kanadischen Abfahrten hat man so viel Platz, dass man sich immer wieder verwundert die Augen reibt.

In diesem Jahr gibt es noch eine Besonderheit: Die Skisaison hat in Alberta und BC nämlich so früh begonnen wie kaum je zuvor. Im Skigebiet Mount Norquay und im Sunshine Village Ski and Snowboards Resort (beide Banff) haben bereits seit 9. November die ersten Lifte geöffnet. Im Sunshine Village können Wintersportler mittlerweile zwischen 67 Abfahrten wählen, die von 10 Liften bedient werden.

Jasper läutet die Saison am 24. November mit einem ganz neuen Event ein: Yukigassen. Das ist japanisch für Schneeballschlacht und meint einen Wettkampf, bei dem die Mannschaften versuchen, die jeweils gegnerischen Mitspieler „abzuschießen“. Ein bisschen wie Völkerball, nur mit Schnee. In Japan wird er schon sei 25 Jahren ausgetragen, kanadaweit erstmals 2012. Dabei klingt es nach einem Sport, der im Ahornland erfunden worden sein könnte.

In British Columbia hat die Skisaison am 17. bzw. 22. November in Sun Peaks, Whistler Mountain und WhistlerBlackcomb begonnen. Letzteres bietet mit 7,5 Quadratkilomtern, über 200 Pisten, 16 Bowls und 3 Gletschern das meiste skibare Glände Nordamerikas. Wer sich angesichts dieser Auswahl ein wenig überwältigt fühlt, kann mit den sogenannten „Wonder Routes“ beginnen, das Gebiet zu entdecken. Die sechs Traumabfahrten haben jeweils ein Thema:

  • Top of the World Route: Die „Spitzenmäßige“ führt zu den vier höchsten Gipfeln.
  • The Steeps Sampler: Die „Abschüssige“ nimmt Skifahrer und Boarder mit auf die steilsten Abfahrten.
  • Size Matters Route: Die „Ausdauernde“ zeigt die längsten Abfahrten.
  • The Gold Medal Route: Die „Goldige“ führt zu den Highlights der Olympischen Winterspiele 2010.
  • Family Certified Route: Die „Familiengeprüfte“ beinhaltet Strecken, Gebiete und Stopps für die ganze Familie.
  • The Powder Stashes Route: Die „Tiefgründige“ führt Gäste zu den besten Tiefschnee-Abfahrten.

Wer ausgezeichnet Ski oder Snowboard fährt und in den Rockies die ultimative Abfahrt sucht, sollte sich mal bei CMH K2 umschauen. Der älteste und größte Heliski-Anbieter der Welt, Canadian Mountain Holidays (CMH), und einer der führenden Skihersteller, K2, haben sich zusammengetan und ein umfassendes Angebot entwickelt, das von Reisen mit Ski-Profis bis zu Skitests mit den Entwicklungsteams von K2 reicht. Mehr unter www.cmhski.com/k2.

Der Schnee ist da!
Bitte bewerte diesen Artikel!

Julia Schoon

Als Reporterin ist Julia Schoon in ihrem Element: Lieblingsthemen der freien Journalistin sind Berlin, Menschen und Reisen. Im Sommer 2010 verbrachte sie zwei Monate in Kanada, sechs Wochen davon lebte sie in Calgary. Auf ihren Recherchen lernte sie in den Drumheller Badlands, dass Bio-Repellent Moskitos kein bisschen abschreckt, in Vancouver, dass „gay the new black“ ist, und auf der Calgary Stampede, dass man so ziemlich alles frittieren kann.

http://www.julia-schoon.de

Kommentar

Folge uns

"Don't be shy, get in touch."
Wir lieben es, interessante Menschen kennenzulernen und neue Freunde zu gewinnen!