Faszination Kanada

Währungen werden in Winnipeg geprägt – Loonie wird 25 Jahre

Die Royal Canadian Mint in Winnipeg

Der starke Anstieg der Goldfunde im Yukon und British Columbia Ende des 19. Jahrhunderts machte es notwendig eine Prägeanstalt in Kanada zu bauen. England erlaubte Ottawa das Gold im Lande weiter zu verarbeiten, so dass es nicht mehr in die USA transportiert werden musste. 1908 wurde in Ottawa die erste Prägeanstalt gegründet. 1931 ging die Münzstätte in den Besitz der kanadischen Regierung über und wurde somit zu einer kanadischen Einrichtung, die sich weltweit einen exzellenten Ruf als Prägeanstalt erwarb. Die steigende Zahl der Aufträge aus dem Ausland erforderte den Bau einer neuen Prägestätte.
Vom lokalen Architekten Etienne Gaboury entworfen und 1975 eröffnet ist die Prägestätte in Winnipeg ein lukratives Unternehmen für die Regierung geworden. Sie prägt im Jahr über 1.000 Milliarden Umlaufnominate, die Münzen im Portemonnaie. In Winnipeg werden Münzen, deren Kern aus Stahl besteht, für Kanada und andere Länder wie zum Beispiel Papua Neuguinea, Barbados, Ghana und Neuseeland geprägt.
Bei der Führung erfährt der Besucher, dass in Ottawa der Entwurf der Münzen erfolgt, dort auch die Goldmünzen und die Medaillen für die Sieger der Olympischen Winterspiele 2010 in Vancouver geprägt wurden.
In Winnipeg werden die Umlaufmünzen geprägt, wie zum Beispiel die Serie zu den Winterspielen und die 1 Dollar Münze, die die Kanadier liebevoll Loonie nennen. Im Juni 2012 feierte sie ihren 25 Geburtstag. Nach dem die kanadische Regierung entschied keine 1 Pennys mehr prägen zu lassen, wurde im Mai letzten Jahres die Produktion in Winnipeg für diese Münze eingestellt.
Zum Schluss wird ein Gang durch den Souvenirladen empfohlen, um eine Sammlermünze zu erwerben und den Goldbarren, der fest im Boden verankert ist, anfassen und hochzuheben zu können (www.mint.ca).

Währungen werden in Winnipeg geprägt – Loonie wird 25 Jahre
Bitte bewerte diesen Artikel!

Christine Walter

Christine ist u.a. Chefredakteurin des seit 2010 erscheinenden Magazins 360° Kanada und damit – zumindest gedanklich – immer wieder im zweitgrößten Land der Erde unterwegs. Mit ihrem Magazin liefert sie alle drei Monate eine Rundum-Perspektive von Kanada. Der Schwerpunkt liegt auf Reiseberichten und Städteinfos, Berichte über Wanderungen und andere Outdoor-Aktivitäten sowie die Vorstellung attraktiver Unterkunftsmöglichkeiten runden den Reiseteil ab. Auswanderer berichten, was sie bewogen hat, ihre Zelte abzubrechen und ein neues Leben in Kanada zu beginnen. Aber nicht nur Urlaub und Auswandern stehen im Vordergrund – 360° Kanada zeigt noch mehr Perspektiven von Kanada. Kultur und Lifestyle werden ebenso regelmäßig thematisiert wie die Geschichte und die wirtschaftliche Entwicklung. Abgerundet wird das redaktionelle Spektrum durch die Berichterstattung über aktuelle Ereignisse. 360° Kanada ist damit ein Muss für jeden Kanada-Fan!

http://www.360grad-kanada.de

Kommentar hinzufügen

Lieber Leser,

falls Du in unseren Texten einen Fehler findest, die Inhalte verbessern und mit Deinen Bildern ausbauen möchtest, dann schreib uns bitte eine Email an info@faszination-kanada.com.

Vielen Dank für Deine Unterstützung.

Folge uns

"Don't be shy, get in touch."
Wir lieben es, interessante Menschen kennenzulernen und neue Freunde zu gewinnen!