Faszination Kanada

Neuigkeiten aus Kanada — Canada News

shutterstock_216561127-klein

Neu­ig­kei­ten aus Kanada — Canada News im

Kanada-Newsletter 51+52/2015, 22. Dezember 2015

  • Kanadas Regierung erneuert Beziehungen zu Ureiwohnern
  • Konferenz zur Integration von Bergbau und Erneuerbaren Energien
  • Kanadiern auf der Shortlist für die beste Lehrerin der Welt
  •  Margaret Atwood schreibt an einem Comic
  • Zehn Promotionsstipendien an der FU Berlin
  • Zehn Promotionsstellen im deutsch-kanadischen Graduiertenkolleg „Diversity“
  • Praktikantenprogramme der Kanadischen Botschaft
  • In eigener Sache: Frohe Weihnachten und guten Rutsch
  • Termine

—————————————————————-

Kanadas Regierung erneuert Beziehungen zu Ureinwohnern

—————————————————————-

Kanadas Premierminister Justin Trudeau will die offiziellen Beziehungen zu den kanadischen Ureinwohnern auf ein ganz neues Fundament stellen. Es sei Zeit für eine neue Beziehung mit den Ureinwohnern, sagte Trudeau, und zwar eine Beziehung, „die davon ausgeht, dass die verfassungsmäßigen Rechte der First Nations keine Unbequemlichkeit seien, sondern eine heilige Verpflichtung“.

Vor hunderten Delegierten und Chiefs der First Nations versprach Trudeau, die Untersuchungen zum Verschwinden und den Morden an Ureinwohner-Frauen zu verstärken sowie in die Bildung der Kinder der First Nations zu investieren. Er sagte auch zu, die 94 Empfehlungen der Wahrheits- und Aussöhnungskommission umzusetzen.

Die Kommission hatte im Juni 2015 nach acht Jahren Untersuchung ihren Abschlussbericht vorgelegt zu den jahrzehntelangen Praktiken, die die Vorsitzende der Kommission, Justice Murray Sinclair „kulturellen Völkermord“ genannt hatte. Schätzungsweise 150.000 Kinder der First Nations waren auf Regierungsgeheiß bis in die 1970-er Jahre hinein in Schulen erzogen worden, die von christlichen Kirchen betrieben wurden. Heute leben noch rund 80.000 dieser ehemaligen Internatsschüler, von denen viele fürs Leben traumatisiert sind. Zum Abschluss seiner Versprechen erklärte Trudeau, alle Gesetze, die die Rechte der Ureinwohner verletzten oder den Prinzipien guter Regierungsführung widersprächen, zu widerrufen.

—————————————————————-

Konferenz zur Integration von Bergbau und Erneuerbaren Energien

—————————————————————-

Die Erneuerbare-Energien-Industrie hat sich in den letzten Jahren deutlich weiterentwickelt. Inzwischen verfügt sie über Geschäftsmodelle, die über die reine Bereitstellung von Technik weit hinausgehen. Energiemanagement-Systeme, Logistik, Hybrid-Lösungen oder Energiespeichertechniken sind nur einige Beispiele für den wachsenden Markt. Gleichzeitig steht die Bergbauindustrie zunehmend unter Druck, ihre Energiekosten zu senken und umweltfreundlicher zu produzieren.

Die eintägige Konferenz „Integrating Mining & Renewable Energy for Canadian Mining Companies: Bridging the Gap to Realize the True Potential – What Renewables can offer the Mining Sector“, die am 9. Dezember 2015 in Toronto stattgefunden hat, brachte beide Seiten zusammen, um herauszufinden, ob grüne Energien gewinnbringend im Bergbausektor angewandt werden können.

Es war bereits die dritte Konferenz zu diesem Thema, und so ging es der Kanadisch-Deutschen-Industrie- und Handelskammer darum, den Dialog zwischen den beiden Industriesektoren auszubauen. Auch sollten mehr zukünftige Projekte angedacht werden.

Die Keynote-Sprecher Dr. Thomas Hillig, Gründer von Thenergy, und Michel Carreau, Energiedirektor bei Hatch, gingen auf diese Fragen ein, ebenfalls die Podiumsdiskussion am Nachmittag. Darüber hinaus wurden vier Projektbeispiele zur Integration erneuerbarer Energien in den Bergbausektor vorgestellt.

—————————————————————-

Kanadiern auf der Shortlist für die beste Lehrerin der Welt

—————————————————————-

50 Lehrerinnen und Lehrer aus der ganzen Welt stehen auf der Liste der Varkey Foundation für den Global Teacher Prize – und eine Kanadierin ist unter ihnen. Belinda Daniels unterrichtet Ureinwohner-Studien, Geschichte und Cree, die Sprache des Stammes, aus dem sie stammt. Von der Nominierung für den Preis, der mit einer Million Dollar nominiert ist, hat sie durch eine E-Mail erfahren.

Der Preis wurde 2014 ins Leben gerufen, um das Ansehen des Lehrerberufs zu steigern und jene Lehrer zu ehren, die ihre Schüler begeistern und inspirieren. Die nominierte Daniels ist davon überzeugt, dass Lehrer ihren Schülern Freiheit und Emanzipation beibringen und sie befähigen sollten, offen zu sein.
Im März 2016 wird die Jury entscheiden, welcher der außerordentlichen Nominierten, die unter anderem aus Palästina, Südafrika, Kenia, Indien und den Vereinigten Staaten stammen, bester Lehrer der Welt wird.

—————————————————————-

Margaret Atwood schreibt an einem Comic

—————————————————————-

Die kanadische Autorin Margaret Atwood arbeitet an einer Graphic-Novel-Serei. Der erste Comic-Roman soll in der zweiten Jahreshälfte 2016 unter dem Titel „Angel Catbird“ erscheinen und von Johnnie Christmas gezeichnet.
Die Geschichte handelt von einem Superhelden, der nach einem Gentechnik-Experiment Superkräfte einer Katze und eines Vogel aufweist – und mit Federn und Fell auch so aussieht. Allerdings leidet er unter Identitätsproblemen, erklärte Margaret Atwood in einer Pressemitteilung. Richten soll sich „Angel Catbird“ sowohl an junge als auch an ältere Leser.

—————————————————————-

Zehn Promotionsstipendien an der FU Berlin

—————————————————————-

Zehn Promotionsstipendien an der Graduiertenschule für Nordamerikastudien, Freie Universität Berlin
Die Graduiertenschule für Nordamerikastudien der Freien Universität Berlin vergibt zum 1. Oktober 2016 zehn Stipendien in Höhe von 1.500 EUR/Monat. Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2016. Die Stipendienlaufzeit beträgt drei Jahre, Eltern erhalten auf Antrag ein Verlängerungsjahr und eine Kinderzulage gemäß DFG-Richtlinien.

Erwartet wird neben der Anfertigung eines Projektexposés mit Nordamerikabezug ein überdurchschnittlicher Abschluss in den Fächern Literatur- und Kulturwissenschaft (Amerikanistik/Kanadistik), Geschichtswissenschaft, Politische Wissenschaft, Soziologie, Wirtschaftswissenschaft oder einer verwandten Disziplin.

Weitergehende Informationen fínden Sie unter:
http://www.jfki.fu-berlin.de/en/graduateschool/application/index.html

—————————————————————-

Zehn Promotionsstellen im deutsch-kanadischen Graduiertenkolleg „Diversity“

—————————————————————-

Zehn Promotionsstellen sind ab dem 1. April 2016 bis zum 30. September 2017 im Internationalen Graduiertenkolleg (IGK) „Diversity: Mediating Difference in Transcultural Spaces“ (Trier, Montréal, Saarbrücken) an der Universität Trier und der Universität des Saarlandes zu besetzen. Die Stellen werden nach TVL 13/50 % bezahlt und können, sollte die DFG ab Oktober 2017 das IGK weiter fördern, um weitere 18 Monate verlängert werden.
Das Internationale Graduiertenkolleg „Diversity“ ist ein interdisziplinäres deutsch-kanadisches Promotionsprogramm, getragen von der Universität Trier, der Universität des Saarlandes und der Université de Montréal. Es beschäftigt sich mit den wissenschaftlich, politisch und gesellschaftlich umstrittenen Feldern des ‚Multikulturalismus‘ und der ‚Diversität‘.

Für die vollständige Ausschreibung, siehe http://irtg-diversity.com/index.php?page=now-and-upcoming&article=130. Für nähere Informationen zu dem Forschungs- und Qualifizierungsprogramm sowie den methodischen Ansätzen des Internationalen Graduiertenkollegs „Diversity“ besuchen Sie unsere Webseite unter: www.irtg-diversity.com. Bewerbungsunterlagen sind bis zum 6. Januar 2016 einzureichen.

—————————————————————-

Praktikantenprogramme der Kanadischen Botschaft

—————————————————————-

Die Botschaft von Kanada bietet über das ganze Jahr mehrere Praktikantenstellen in diversen Abteilungen an: Kultur, Medien, Öffentlichkeitsarbeit und akademische Beziehungen, Politik, Wirtschaft- und Finanzwesen. Die Praktika dauern drei Monate (Vollzeit) und laufen, in der Regel, von Januar bis März, von April bis Juni und von Juli bis September und von Oktober bis Dezember. Alle Praktika werden mit 450 Euro monatlich vergütet.
Die Praktika richten sich an Bachelor- oder Masterabsolventen mit geeigneten Studienfächern sowie ersten praktischen Erfahrungen.Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse sind in der Regel für alle Praktika unabdingbar.

Die konkreten Anforderungen, Inhalte und Bewerbungsmodalitäten der verschiedenen Bereiche sind auf unserer Homepage www.kanada.de unter Praktika zu finden.

Zur Zeit können sich Interessenten für Praktika im Jahr 2016 bewerben.

—————————————————————-

In eigener Sache

—————————————————————-

Der Kanada-Newsletter wünscht allen Lesern ein frohes Weihnachtsfest und einen sicheren Rutsch ins neue Jahr! Schon am 5. Januar melden wir uns zurück.

—————————————————————-

Termine

—————————————————————-

7. Januar 2016 – Hamburg – Neujahrsempfang des Maple-Table® im Bistro des DESY. Vorab ca. 2,5-3-stündige Führung durch das DESY ab 15.30 Uhr. Der Empfang beginnt gegen 18 Uhr. Anmeldungen bitte ab sofort an info@mapletable.de.

15. Januar bis 27. Februar – Deutschland – Die Singer/Songwriterin Christina Martin auf Deutschlandtournee. 15.1.16 – Kulturschranne, Dachau; 16.1.16 – Volksbad Buckau c/o Frauenzentrum Courage, Magdeburg; 17.1.16 – Pütt’s Gasthaus, Langenberg; 24.1.16 – Zimmer 16, Berlin; 30.1.16 – Cafe Landluft, Wesel-Bislich; 7.2.16 – Birkenried, Gundelfingen; 12.2.16 – c.ult, Bielefeld; 8.2.16 – Kofferfabrik, Fürth; 19.2.16 – Folktreff Bonndorf, Bonndorf; 20.2.16 – Schaukelpferd, Baiersbronn; 21.2.16 – Hafen 2, Offenbach; 24.2.16 – Whiskey Bar, Barrensteiner; 25.2.16 – Wunderbar Weitewelt , Eppstein; 26.2.16 – Franks Bodega, Großkarlbach; 27.2.16 – ars musica, München. http://www.christinamartin.net/

20. bis 30. Januar – We Are The City auf Tournee. 20.1.2016 – Blue Shell, Köln; 21.1.2016 – Schlachthof, Wiesbaden; 22.1.2016 – Swamp, Freiburg; 29.1.2016 – Beatpol , Dresden; 30.1.2016 – Molotow, Hamburg; 31.1.2016 – Bi Nuu, Berlin. http://www.wearethecity.ca/#above-club

27. Januar und 2. Februar – Berlin und Schorndorf – Ben Caplan spielt im Badehaus Szimpla in Berlin und in der Manufaktur, Schondorf – http://www.club-manufaktur.de/.

9. bis 13. Februar – Deutschland – City and Colour auf Tour. 9.2.2016 – Docks, Hamburg; 10.2.2016 – Huxley’s, Berlin; 11.2.2016 – Theaterfabrik, München; 13.2.2015 – Live Music Hall, Köln. http://www.cityandcolour.com
17. bis 21. Februar – Deutschland – Grimes – 17.2.2016 – Astra Kulturhaus, Berlin; 18.2.2016 – Docks, Hamburg; 20.2.2016 – Gibson, Frankfurt am Main; 21.2.2016 – Live Music Hall, Köln. http://www.grimesmusic.com/
20. bis 25. Februar – Deutschland – Jessy Lanza auf Tour. 20.2.16 – Ritournelle @ Kammerspiele, München; 24.2.16 – Uebel & Gefährlich; 25.2.16 – Berghain, Berlin. http://jessylanza.com/
20., 24. und 25. Februar – Deutschland – Junior Boys. 20.2.2016 – Kammerspiele Festival, München; 24.2.2016 – Uebel & Gefährlich, Hamburg; 25.2.2016- Berghain, Berlin. http://www.juniorboys.ca/

KUNST AUS KANADA IN DEUTSCHLAND

8. Dezember bis 31. Januar 2016 – Köln – Alex Morrison „Up The Wooden Hill To Bedfordshire“. Einzelausstellung. Eröffnung: 8.12.2015, 19 Uhr. MÉLANGE. Nonnenwerthstr. 2. 4
50937 Köln
. http://megamelange.com/

Noch bis zum 11. Dezember – Berlin – Einzelausstellung von Michele di Menna. LISZT, Gustav-Adolf-Straße 13, 13086 Berlin. http://lisztliszt.de/

Noch bis zum 12. Dezember – Köln – Corin Sworn und Tony Romano in einer Einzelausstellung. NATALIA HUG, Jülicher Straße 14, 50674 Köln. www.nataliahug.com

Bis 8. Januar 2016 – Berlin – Einzelausstellung von Linda McCue „Full Circle“. Konrad-Adenauer-Stiftung, Tiergartenstraße 35, 10785 Berlin. http://www.kas.de

Noch bis 25. Januar 2016 – Frankfurt – Serge Clément „Dépaysé“. Fotografie Forum Frankfurt, Braubachstraße 30 – 32 , 60311 Frankfurt am Main. 
http://www.fffrankfurt.org/programm.html
Bis zum 30. Januar – Berlin – Einzelausstellung von David Drebin „Chasing Paradise“. CAMERA WORK Photogalerie GmbH, Kantstraße 149, 10623 Berlin. www.camerawork.de

Bis 7. Februar 2016 – Wolfsburg – Jeremy Shaw in der Gruppenausstellung „Verborgene Kräfte“. Kunstverein Wolfsburg. Schlossstr. 8. 38448 Wolfsburg.

http://www.kunstverein-wolfsburg.de/ausstellungen/

Noch bis 6. März 2016 – Düsseldorf – Agnes Martin. Retrospektive. K20 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Grabbeplatz 5, 40213 Düsseldorf. http://www.kunstsammlung.de/

REGELMÄßIGE VERANSTALTUNGEN

Jeden ersten Donnerstag im Monat findet in Hamburg der MapleTable statt. Beginn ist jeweils um 19 Uhr im Deichgraf in der Deichstraße 23. Die Kanada-Freunde treffen sich zum gemütlichen Stammtisch mit Themen rund um Kanada. Anmeldung und Informationen unter www.mapletable.de oder per E-Mail an info@mapletable.de

Stammtische des Freundeskreises Québec-Deutschland: München: Jeden ersten und dritten Freitag im Simplicissimus, Balanstr. 12. Kontakt: Michaël Constantin (michaelconstantin@hotmail.com, 0176 / 9926 8839. Frankfurt: Jeden letzten Dienstag des Monats, Kontakt: Claudie Mahn (claudie@aqa-online.de). Berlin: Jeden letzten Mittwoch im Monat (außer Dezember) im Aufsturz, Oranienburger Straße 67, 10117 Berlin. Kontakt: Patrick Sawyer (psawyer@gmx.net)

Weitere Termine auf www.kanada.de

 

Impressum
BOTSCHAFT VON KANADA
Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit, Kultur und akademische Beziehungen
Redaktion Kanada-Newsletter: Melanie Wieland (newsletter@kanada-info.de), 
Jennifer Broadbridge, Pressestelle, Botschaft von Kanada

Leipziger Platz 17, 10117 Berlin 
Tel: (030) 20312-0, Fax: (030) 20312-121
Internet: www.kanada-info.de, www.kanada.de, www.canada.de

 

Neuigkeiten aus Kanada — Canada News
Bitte bewerte diesen Artikel!

Alfred Pradel

Alfred Pradel

Alfred Pradel (apr), arbeitet seit vielen Jahren als Freier Journalist für Tageszeitungen, Magazine und andere Publikationen. Seit vielen Jahren ist er Kanada eng und freundschaftlich durch viele persönliche Kontakte verbunden. Im Rahmen der Partnerschaft zwischen Baden-Württemberg und Ontario setzte er den ersten Interkulturellen Austausch von Sportlern um.
Alfred Pradel betrachtet auf Faszination Kanada den Tourismus, den Lifestyle im zweitgrößten Land der Erde, aber auch wirtschaftliche, politische und gesellschaftliche Themen.

Kommentar hinzufügen

Folge uns

"Don't be shy, get in touch."
Wir lieben es, interessante Menschen kennenzulernen und neue Freunde zu gewinnen!