Faszination Kanada

Kanadische Brunch Rezepte für ein leckeres Frühlingsvergnügen – Teil 1

Servieren sie doch einmal ein leckeres und einfach vorzubereitendes kanadisches Brunch im Kreis der Familie. Dieser Brunch ist immer eine toller Alternative zu Frühstück und Mittagessen. Hier die ersten Brunch-Rezepte, viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit.

Alle Brunch Rezepte für 4 Personen.

Pochierte Eier in Rotweinsauce

Quelle: eggrecipes
Quelle: eggrecipes

Wenn sie Wein nicht zu einem Gericht, sondern auch in einer Sauce oder einem Gericht mögen, dann sind die Pochierten Eier in einer Rotweinsauce das Richtige zum Start des Brunchs.

Zutaten
Eine Flasche 0,75l Pinot Noir oder einen anderen kräftigen Rotwein
1 kleine Zwiebel, in dünne Scheiben geschnitten
1 mittelgroße Karotte, in dünne Scheiben geschnitten
3 Thymianzweige
1 Zweig Petersilie
1 Lorbeerblatt
1 Knoblauchzehe
7 EL ungesalzene Butter, weich
1 Esslöffel Weizen-Mehl
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
500 gr. Champignons, geviertelt
2 dicke Scheiben Speck, quer geschnitten
3/4 Tasse Perlzwiebeln, frisch oder aus dem Glas abgetropft 8 große Eier Vier Scheiben rustikales Landbrot (Bauernbrot), getoastet Kerbel oder Petersilie zum Garnieren

Zubereitung
Zwiebel, Karotte in einem mittelgroßen Topf kurz anschwitzen, Thymian, Lorbeerblatt und Knoblauch dazugeben, umrühren, mit dem Wein auffüllen. Kurz aufkochen lassen und danach bei mittlerer Hitze bis zur Hälfte einreduzieren lassen. Fond durchsieben.
In einer kleinen Schüssel 4 EL Butter mit dem Mehl zu einer Paste vermengen. Den Fond zum Kochen bringen und mit einem Schneebesen die Paste einrühren und damit die Sauce binden. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen und warm stellen.

In einer Pfanne 2 EL Butter schmelzen, die Champignons dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Bei geringer Temperatur dünsten, bis sie noch bissfest sind. In einem Teller wegstellen. In der gleichen Pfanne 1 EL Butter schmelzen, den Speck zufügen und bei mittlerer Temperatur braun, aber nicht kross werden lassen. Speck aus der Pfanne nehmen, die Perlzwiebeln kurz andünsten.

Eier pochieren: Wasser aufkochen, einen Schuss Essig zugeben. Die Eier vorsichtig in eine Tasse schlagen, mit einem Holzlöffel das kochende Wasser umrühren, so dass ein Strudel entsteht. In diesen Strudel die Eier hineingleiten lassen, dann erhalten sie eine schöne runde Form. Ungefähr fünf Minuten kochen lassen, das Eiweiss sollte schön fest, das Eigelb cremig sein. Legen sie das getoastete oder geröstete Bauernbrot auf einen Teller, belegen sie jede Scheibe mit einem Ei. Geben sie einen oder mehrere Löffel Toweinsauce über das Ei, danach die Pilze, den Speck und die Perlzwiebeln an den Tellerrand drapieren. Mit Kerbel oder Petersilie abstreuen.

Orangensalat mit Honig, Joghurt und Pistazien

Quelle: The Globe and Mail
Quelle: The Globe and Mail

Dieser Obstsalat, spritzig süß, kann als Vorspeise oder als Dessert serviert werden.
Cara Cara Orangen sind mittelgroß, eine Kreuzung zwischen dem Washington Nabel und Nabel Bahia aus Brasilien. Die Früchte sind süß und haben wenig Säure,sie bestechen durch einen komplexeren Geschmack als die meisten Sorten Nabel und haben Noten von Kirschen, Rosenblüten-, Orangen-und Brombeere. Für den Salat sind alle süßen Orangen geeignet.

Zutaten
4 Cara Cara Orangen oder eine andere süße Sorte,
geschält und in mittelstarke Scheiben geschnitten
500 gr. griechischer Joghurt
6 EL dunkler Honig (Waldhonig)
½ Tasse Pistazien, geschält und gehackt

Zubereitung
Orangenscheiben auf einem Teller abrichten. Honig mit einem Löffel darüber träufeln und mit den gehackten Pistazien bestreuen. Einen großen Löffel griechischen Joghurt an die Seite geben.

Speck-Spinat-Strata (Auflauf)

Quelle: The Globe and Mail
Quelle: The Globe and Mail

Dieser Strata, ein herzhafter Auflauf oder Brotpudding ist sehr lecker.
Am besten bereitet man den Auflauf einen Tag vorher vor. Stellen sie die Form eine Nacht vorher in den Kühlschrank, so dass sie sie am Morgen einfach in den Backofen stellen können.

Zutaten

6 Eier
2 Tassen Milch
3/4 TL Salz
frisch gemahlener Pfeffer
½ TL Paprikapulver
8 Stück dickes Weißbrot
3 bis 4 Esslöffel Dijon-Senf
1/2 Tasse, gefrorener gehackter Spinat, aufgetaut, das Wasser herausgedrückt
1/2 Tasse gewürfelter Speck gekocht
2 Tassen geriebener Greyerzer Käse oder Emmentaler

Zubereitung

Eier verquirlen, Milch, Salz, Pfeffer und Paprika in einer kleinen Schüssel. Beiseite stellen.
Eine mittlere Auflaufform einfetten.
Bestreichen sie die Weißbrotscheiben mit dem Dijon Senf. Legen sie die Scheiben mit der eingestrichenen Seite nach oben in die Auflaufform. Nun die Brotscheiben mit der Hälfte des Specks, des Käses und dem gesamten Spinat belegen. MIt der nächsten Schicht Brot die Masse abdecken. Nun die verquirlte Eiermischung über die Schichten gießen. Mit einer Messerspitze die Schichten durchbohren, damit die Brotscheiben gut durchtränkt werden.
Am Schluss den restlichen Speck und Käse verteilen.

Die Auflaufform abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Zum Backen Ofen auf 180° C vorheizen. Backzeit ungefährt 45 bis 50 Minuten, die Oberfläche soll goldgelb sein, ein eingestochenes Messer sauber aus der Masse gleiten.

 

Kanadische Brunch Rezepte für ein leckeres Frühlingsvergnügen – Teil 1
Bitte bewerte diesen Artikel!

Alfred Pradel

Alfred Pradel

Alfred Pradel (apr), arbeitet seit vielen Jahren als Freier Journalist für Tageszeitungen, Magazine und andere Publikationen. Seit vielen Jahren ist er Kanada eng und freundschaftlich durch viele persönliche Kontakte verbunden. Im Rahmen der Partnerschaft zwischen Baden-Württemberg und Ontario setzte er den ersten Interkulturellen Austausch von Sportlern um.
Alfred Pradel betrachtet auf Faszination Kanada den Tourismus, den Lifestyle im zweitgrößten Land der Erde, aber auch wirtschaftliche, politische und gesellschaftliche Themen.

Kommentar hinzufügen

Folge uns

"Don't be shy, get in touch."
Wir lieben es, interessante Menschen kennenzulernen und neue Freunde zu gewinnen!