Sie möchten an dieser Stelle Ihren Banner sehen? Werben Sie auf Faszination-Kanada.com

St. John’s

St. John’s – Kanadas städtische Atlantikperle

St. John’s – eine lebendige ostkanadische Haupt- und Hafenstadt

Die kanadische Provinzhauptstadt St. John’s liegt auf der Halbinsel Avalon am südöstlichsten Ende der Insel. St. John’s besitzt als eine der ältesten Städte Nordamerikas eine herrliche Lage in den Berghängen über dem Atlantik. Die Einwohner bezeichnen das felsige Neufundland als „The Rock.“ Die zwischen den pastellfarbenen Häusern von St. John’s steil ansteigenden Gassen der Altstadt führen zu schönen Aussichtspunkten wie dem Cabot Tower auf dem Signal Hill und sehenswerten großen Kirchen.

Als Universitätsstadt mit ca. 184.000 Einwohnern bietet St. John’s seinen Besuchern und Einwohnern eine gemütliche und gleichzeitig lebhafte Atmosphäre, sowie für das abendliche Ausgehen eine große Anzahl an Pubs und Kneipen.

Als beste Reisezeit nach Neufundland und St. John’s gelten die Monate Juni bis September. Die unterschiedlichen Wassertemperaturen des Golf- und Labradorstromes rufen vor Neufundland „the fog“ hervor, was an die „Die Nebel von Avalon“ des gleichnamigen Fantasy-Roman erinnern kann.

Sehenswürdigkeiten

St. John’s – eine Hauptstadt mit Atlantik-Flair

Prägend für das Leben der Stadt St. John’s ist der Naturhafen, der ganzjährig ohne Eisschicht bleibt. Während es in der Hafenstadt St. John’s kaum noch Fischfang gibt, dient der Hafen auf Neufundland als beliebte Anlegestelle für Kreuzfahrtschiffe. Gerne kehren die Besucher in den „Murray Premises,“ den restaurierten Lagerhäusern ein. Sehenswert für kulturell interessierte Besucher ist das Newfoundland Museum, in dem das Leben der indianischen Einwohner und der auf Labrador lebenden Inuit gezeigt wird. Im Johnson Geo Centre ist Spannendes über das Innere der Erde zu erfahren. Im Court House, ein Gebäude mit prächtiger burgähnlicher Architektur, werden auch heute noch Gerichtsverhandlungen abgehalten.

Der Cabot Tower – das Wahrzeichen von St. John’s

Wer gut zu Fuß ist, sollte unbedingt den herrlichen Blick vom 160 Meter hohen Hügel (Signal Hill National Historic Site) auf den Hafen und die idyllisch gelegene Stadt St. John’s genießen. Vom Cabot Tower wurden im Jahr 1901 erstmals Nachrichten von Neufundland nach Europa gefunkt. Kulturfreunde sollten den Besuch der großen Kathedralen im neogotischen Stil, der Anglican Cathedral of St. John the Baptist, in ihren Stadtrundgang integrieren. St. John’s ist auch der Bischofssitz des katholischen Erzbischofs.

Die Altstadt von St. John’s erfreut ihre Besucher mit kleinen Geschäften und Restaurants, z.B. in der Water Street und der Duckworth Street. Im Sommer musizieren einige Künstler auf mobilen Bühnen im Freien, unter anderem findet Anfang Juli ein neuntägiges Folk- und Jazzfestival statt, welches das größte in Neufundland ist.

Geschichte und Entwicklung

St. John’s – Anziehungspunkt für Europa

Der natürliche Hafen in der Bucht von St. John’s übte bereits im 17. Jahrhundert seine Anziehungskraft auf Franzosen und Engländer aus. Nach den Wikingern war Giovanni Caboto, häufiger als John Cabot bekannt, der erste Europäische Seefahrer (Venezianer unter britischer Flagge), der den nordamerikanischen Kontinent 1497 betrat. 

Heute können Besucher Bootstouren von St. John’s zu den Vogelfelsen vor Neufundland unternehmen. Im manchmal noch ziemlich kalten Juni können auch Eisberge und Wale bewundert werden.

Anreise und Klima

Der St. John’s International Airport (Code YYT) liegt ca. 7 Kilometer entfernt am Stadtrand. Da die Hauptstadt St. John’s auf Neufundland, im Vergleich zu anderen Städten Kanadas, am nächsten zu Europa liegt, gibt es relativ preiswerte Flüge. Der Südosten von Neufundland besitzt im Vergleich mit anderen kanadischen Provinzen ein relativ mildes Klima. Zu Beginn des Sommers (Juni/Juli) können die Temperaturen jedoch immer noch nur fünf Grad Celsius betragen. St. John’s und Neufundland ist für eine steigende Zahl von Touristen ein lohnendes Ziel für einen Kurzurlaub oder ein interessanter Ausgangspunkt für eine Reise durch Neufundland und Labrador.

Seite teilen
 
Werden Sie Gastautor! Teilen Sie Ihre Tipps, Reise- und Erfahrungsberichte mit anderen Kanadafans.