Sie möchten an dieser Stelle Ihren Banner sehen? Werben Sie auf Faszination-Kanada.com

Regina

Regina – Stadt der Königin

In der Mitte Nordamerikas liegt die 1882 gegründete Stadt Regina. Anfangs noch – auf Grund der zahlreichen Bisonknochen – „Pile of Bones“ genannt, gab man der Stadt bald den Namen Regina (lat. Königin), in Anlehnung an Königin Victoria von Großbritannien.

Noch heute spiegelt sich diese Anerkennung des – ebenfalls nach ihr benannten – viktorianischen Zeitalters wieder. So zeigen die blau-gelbe Flagge und das Wappen eine Krone, und das Motto Reginas lautet bis heute „Floreat Regina“ („Lasst die Königin erblühen“).

Regina – Die Heimat der „Mounties“

Bekannt ist Regina hauptsächlich durch die Trainingsakademie der Royal Canadian Mounted Police, welche kurz RCMP oder Mounties genannt werden. Die 1920 ins Leben gerufene nationale Polizei Kanadas wurde in der klassischen roten Uniform, dem so genannten Red Serge, bald zum inoffiziellen Symbol des Landes. Insbesondere Hollywood-Produktionen pflegen interessanterweise das Image des fleißigen Mounties, der jeden Verbrecher zu fassen kriegt.

Dem interessierten Besucher steht es in Regina frei, die Trainingsakademie mit dem morgendlichen Appell, sowie das 2007 eröffnete Geschichtsmuseum der Mounties, das RCMP Heritage Centre, zu erkunden und sich so über ein Stück kanadische Tradition zu informiern.

Vom Museum zum Theaterstück – in Regina ist für jeden etwas dabei

Doch nicht nur die diversen Museen Reginas, wie beispielsweise das Museum of Natural History, das Saskatchewan Science Centre oder das Saskatchewan Centre of Arts sind sehenswert, auch das Wascana Centre, ein mit 9,3 Quadratkilometern riesiger Park, ist ein Muss für jeden Besucher der Stadt.

Ganzjährlich zugänglich, beinhaltet das 1963 eröffnete Wascana Centre den Campus der University of Regina, den TV-Sender CBC, die Norman MacKenzie Art Gallery, eine Konzert- und Theaterhalle sowie viele Sportstädten, an welchen häufig nationale Turniere veranstaltet werden. All dies macht das Wascana Centre zum „grünen Herzen“ von Regina.

Andere Sehenswürdigkeiten sind die neuromanische Holy Rosary Cathedral und der wunderschöne Garten des Mormon Temple, welche ebenfalls das ganze Jahr über besucht werden können.

Im Sommer wird zudem „The Trial of Louis Riel“, ein Theaterstück um den Hochverrat und die Auslieferung von Louis Riel während der Nordwest-Rebellion 1885 aufgeführt, in der die Provinz Saskatchewan und insbesondere die Stadt Regina eine tragende Rolle spielten.

Zentrum der kanadischen Geschichte: Regina

Die Nordwest-Rebellion, angeführt vom Begründer Manitobas, Louis Riel, fand auf dem Boden Saskatchewans statt. Angeführt von Riel rebellierten die Métis, sowie weitere Indianer wie die Cree und Assinboine gegen die von der kanadischen Regierung akzeptierte Ausrottung der Büffel zu landwirtschaftlichen Zwecken. Dies bedeutete insbesondere für die Métis den Entzug ihrer Lebensgrundlage. Letztlich ergaben sich die Métis nach blutigen Auseinandersetzungen, und ihr Anführer Louis Riel wurde in Regina zum Tode verurteilt.

Wie in vielen anderen Städten der Welt, kam es auch in Regina während der Weltwirtschaftskrise der 1930er Jahre zu Protesten gegen die starke Arbeitslosigkeit. Mit 1.800 Protestierenden gilt der „Regina Riot“ als einer der größten Kundgebungen Kanadas.

Die Reginans und ihre Stadt

Stolz sind die „Reginans“, wie sich die Bewohner der Stadt selbst nennen, auf die über 11.000 Studenten der University of Regina und den Innovation Place Research Park, dem „Silicon Valley von Saskatchewan“. Firmen wie IBM Canada oder die Canadian Space Agency sichern nicht nur wirtschaftlich, sondern auch wissenschaftlich den Standpunkt Regina.

Der Großteil der Reginans hat – laut Census 2006 – deutsche Wurzeln, sehen sich jedoch meist als „Canadian“ an. Dennoch finden sich hier und da noch Bewohner, die der deutschen Sprache mächtig sind.

Die Temperaturen in Regina schwanken im Sommer meist um angenehme 20° C, während sie im Winter bereits auf bis zu -21° C sinken können. Regina besitzt einen nationalen Flughafen und ist von allen Himmelsrichtungen über die kanadischen Highways problemlos zu erreichen.

Seite teilen
 
Werden Sie Gastautor! Teilen Sie Ihre Tipps, Reise- und Erfahrungsberichte mit anderen Kanadafans.