Sie möchten an dieser Stelle Ihren Banner sehen? Werben Sie auf Faszination-Kanada.com

Anchorage (Alaska)

Anchorage, die Metropole Alaskas

1914 gegründet, erhielt die mit fast 5.080 Quadratkilometern größte Stadt Alaskas ihren Namen durch den Ankerplatz am Ship Creek, jenem Fluss, welcher Anchorage nachhaltig prägte.

Noch heute ist auf dem Siegel sowie der gelb-blauen Flagge in Anlehnung an den Namen der Stadt Anker und Schiff zu erkennen.

Die atemberaubende Skyline Anchorages ist leicht an den schneebedeckten Chugach Mountains zu erkennen, welche die Stadt überragen und ihr so eine einzigartige Atmosphäre verleihen.

Von Natur und Architektur, einmal rund um die Stadt

Anchorage besitzt zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise das Anchorage Cityhospital, welches 1924 vom berühmten Architekten Frank Lloyd Wright erbaut wurde, sowie dem Internationalen Flughafen Ted Stevens Anchorage von 1951, welcher unter anderem direkt von Frankfurt aus erreicht werden kann.

Neben diesen beiden wurden leider viele der älteren Gebäude während des schweren Karfreitagbebens am 27. März 1964 beschädigt oder zerstört. Vom Epizentrum, etwa 120 Kilometer südöstlich von Anchorage gelegen, kam es mit einer Stärke von 9,6 zu starken Erdrutschen, Tsunamis und Überschwem-mungen, welche hunderten Menschen in der Umgebung das Leben kosteten.

Heute ist ein Großteil der Bauwerke jünger als 50 Jahre, was Anchorage, der Metropole Alaskas, ein modernes Flair verleiht. Des Weiteren besitzt Anchorage viele Museen, wie das Alaska National Heritage Centre, welches über die Vergangenheit der Ureinwohner Alaskas informiert, oder dem Anchorage Museum am Rasmuson Centre. Letzteres ist ein ständig wachsendes Museum zu den Themen Kunst, Geschichte sowie Wissenschaft und beherbergt unter anderem ein Planetarium in seinem Inneren.

In Anchorage befindet sich auch die University of Alaska, die seit 1917 die größte des Staates ist. Ebenfalls einen Besuch wert ist der Alaska Zoo mit seinen zahlreichen Tieren, welche häufig verwaist oder verletzt aufgefunden wurden und hier behandelt und betreut werden.

Geprägt vom Stetigen Wachstum und dem Drang nach Erfolg – Das Leben in Anchorage

Die Stadt der Superlative ist Hauptquartier der Alaska Railroad und besitzt – für Alaska mit seinen separaten Boroughs und Census Areas eher ungewöhnlich – eine unabhängige Verwaltung und einen eigenen Borough, welcher den Namen von Anchorage trägt.

Mit Firmen wie BP oder ConocoPhillips ist insbesondere die petrochemische Industrie vertreten, doch auch der Bergbau, Logistik und Tourismus ermöglichten einen steten wirtschaftlichen Aufstieg der Stadt. Joint Base Elmendorf-Richardson, der 1940 erbaute Militärstützpunkt von Anchorage, erlangte unter anderem Bekanntheit durch die Tatsache, dass sich hier bis zur Einstellung des Projekts 2011 der alternative Landeplatz der NASA Space Shuttles befand.

Für Alaska nicht ungewöhnlich, ist es möglich im Ship Creek, mitten in der Großstadt, Fischen zu gehen. Von Mai bis Oktober tummeln sich im klaren Wasser eine große Anzahl Lachse, darunter auch der bis zu 1,50 Meter lange und 35 Kilogramm schwere Königslachs, welcher nur im nördlichen Pazifikraum zu finden ist.

Die Chugach Mountains sind zudem beliebtes Ziel für Skifahrer, und das World Extreme Skiing Championship, eines der härtesten Wettbewerbe im Skifahren, wird alljährlich in jenen Bergen rund um Anchorage und Valdez abgehalten.

Trotz ihres subarktischen oder auch boreal genannten Klima sind die Sommer in Anchorage mit bis zu 25° C sehr mild, im Winter betragen die Temperaturen durchschnittlich -8 ° C.

Seite teilen
 
Werden Sie Gastautor! Teilen Sie Ihre Tipps, Reise- und Erfahrungsberichte mit anderen Kanadafans.